Hinweise zur Druckdatenerstellung

Nahezu alle Artikel aus unserem Sortiment können durch einen Druck individualisiert werden. Dazu zählen neben Werbeartikeln und Acrylständern vor allem Banner sowie komplette Messestände.

 

Druckdatenblätter

Für eine bestmögliche Druckdatenerstellung halten wir Datenblätter für Sie bereit. Diese finden sie im Shop direkt beim Artikel oder auf Anfrage.

 

Kostenloser Datencheck

Alle von Ihnen gelieferten Druckdaten werden von uns in einem Basis-Check überprüft. Sind hier Mängel oder Unstimmigkeiten in der Datenanlage ersichtlich, teilen wir Ihnen dies unverzüglich mit. Wir prüfen für Sie die Faktoren Auflösung, Format und Farbmodus, ohne Gewähr und Garantie.

 

Dateiformat

Wir bevorzugen druckfähige PDF-Daten nach PDF/X1a-Standard.Andere mögliche Dateiformate: eps, ai, tif, jpg (kein png oder gif).

Bitte Indesign-Daten in eine PDF-Datei konvertieren. Lassen sich InDesign-Daten nicht vermeiden behalten wir uns vor, je nach Aufwand einen entsprechenden Aufschlag zu berechnen.

 

Software

Bitte verwenden Sie geeignete DTP-Software, z.B. Adobe Illustrator, Adobe Acrobat, Adobe InDesign, etc.

Office Programme wie Word oder PowerPoint sind nicht für das Erstellen hochwertiger Druckdaten geeignet! Der Druck von Office-Daten ist meistens nur mit Einschränkungen, nachträglichen Korrekturen und hohem Aufwand (EXTRA-Kosten) möglich.

 

Dokumentformat

im Verhältnis 1:1, 1:2, 1:4 oder 1:10 anlegen

 

Beschnitt

- wenn erforderlich -

außerhalb des Dokumentformates (im Maßstab 1:1) auf -3 mm bzw. -5 mm anlegen (siehe auch die jeweiligen Produktdatenblätter)

 

Konturschnitt

Fläche in der Sonderfarbe „Through Cut“ (C0/M0/Y0/K0) auf einer seperaten Ebene in den Hintergrund setzen.

Digitaltransfer- und Foliendruck: Eine 0,25 pt starke überdruckende Kontur in der Sonderfarbe „CutContour“ (C0/M100/Y0/K0) in den Vordergrund setzen.

 

Dokumentinhalte

 

Schrift / Text

in Pfade umwandeln, bzw. im PDF eingebettet

 

Bilder

Bilder einbetten oder platzierte / verknüpfte Bilder mitsenden Bildformate: eps, tif, jpg optimale Auflösung bei 1:1 = 300 dpi, ab 120 dpi (mind. 72 dpi) bei 1:2 = 240 dpi bei 1:4 = 480 dpi bei 1:10 = 1.200 dpi

 

Farben

 

Siebdruck

- Sonderfarben definieren -

Bitte senden Sie uns Ihre Daten mit den entsprechenden Farbangaben (PMS, HKS, RAL). Falls möglich, legen Sie bitte eine Überlappung der einzelnen Farbauszüge von 0,3 mm an.

 

Digitaldruck

Daten bitte in CMYK anlegen, kein RGB

Sonderfarben können im Digitaldruck nur simuliert werden! Es ist keine 100%-ige Übereinstimmung möglich.

Eine Annäherung ist möglich - sollte jedoch über einen Andruck/Proof abgestimmt werden, den Sie uns zur Verfügung stellen. Nähere Infos besprechen Sie bitte mit Ihrem Verkaufsberater.

 

Tiefschwarze Flächen

Diese erreicht man im Digitaldruck nur durch einen Schwarzaufbau in den vier Prozessfarben (C50/M50/Y50/K100).

 

Weißhinterlegung

Flächen in überdruckender weißer Sonderfarbe “Spot 1“ anlegen und in den Vordergrund setzen.

 

Farbkontrolle

Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gerne als zusätzliche Farbkontrolle einen Andruck.

 

Service

Besitzen Sie keine druckfähigen Daten? Benötigen Sie eine Gestaltung des gewünschten Druckmediums? Dann Sprechen Sie uns an! Gerne erstellen wir Ihnen Ihre Druckdaten inkl. Gestaltung für die gewünschten Printprodukte. (Kosten nach Aufwand)

 

Übermittlung der Druckdaten »

Haben Sie Fragen?

 

Jetzt Kontakt aufnehmen »