Laserbeschriftung

Die Laserbeschriftung ist ein Verfahren zum Kennzeichnen von Gegenständen mit einem intensiven Laserstrahl. Das Prinzip der Laserbeschriftung ähnelt der Markierung mit einem Brandzeichen. Das zu kennzeichnende Material wird an seiner Oberfläche verändert. Laserbeschriftungen können auf organischen Materialien, Kunststoffen und Metallen aufgetragen werden. Für verschiedene Materialien werden Laserstrahlen unterschiedlicher Stärke eingesetzt. Laserbeschriftungen sind sehr dauerhaft, wasserfest und wischfest. Das computergestützte Verfahren ist individuell einsetzbar und liefert schnelle Ergebnisse.

 

In der industriellen Fertigung werden Produktionsteile durch Laserbeschriftungen nummeriert. Das Verfahren dient auch zum Markieren von Produkten mit Barcodes oder anderen maschinenlesbaren Kennzeichnungen. Auf Verpackungen wird das Haltbarkeitsdatum von Waren durch Laserstrahlen aufgebracht. Eine Variante der Laserbeschriftung ist der Farbabtrag. Bei beschichteten Objekten tritt durch die Einwirkung der Laserstrahlen die darunterliegende Farbschicht hervor. Dieses Verfahren wird zum Beispiel zum Einbrennen von Chargennummern auf Papieretiketten mit Metallbeschichtungen angewendet. In der Automobilproduktion legt der Laserstrahl mit dieser Methode lichtdurchlässige Anzeigesymbole am Armaturenbrett frei.