Transferdruck

Für den Transferdruck ist namensgebend, dass jedes Motiv auf einem Zwischenmedium gedruckt und anschließend auf das gewünschte Druckmaterial übertragen wird. Dazu lassen sich unterschiedliche Drucktechniken nutzen. Der Transferdruck ist demnach kein eigenes Druckverfahren, sondern bezeichnet eine Gruppe von Verfahren, die in einer bestimmten Weise eingesetzt werden. Die Herstellung von Transferdrucken ähnelt der von Stickern. Beim Übertragen auf einen Gegenstand wird die Farbe aber vom Zwischenträger abgelöst.

 

Ein Beispiel für den Transferdruck sind Schiebebilder oder Decals, wie sie im Modellbau zur naturgetreuen Dekoration von Kunststoffmodellen eingesetzt werden. Hierbei lassen sich die gedruckten Motive nach dem Einweichen in Wasser vom Trägermaterial auf das Zielobjekt schieben. Das ist nur eine Möglichkeit und eine spezielle Art des Transferdrucks. Mit den anderen Arten hat sie gemein, dass der Druck unmittelbar auf die Klebstoffschicht erfolgt und nur diese mit der Farbe übertragen wird. Anders als Aufkleber sind Transferdrucke daher sehr dünn, kaum von einem direkten Druck auf einen Gegenstand zu unterscheiden und lassen sich auch auf dreidimensional geformte Oberflächen übertragen.