Werkzeugbau

Im Werkzeugbau werden Vorrichtungen, Mess- und Spezialwerkzeuge für die Ausstattung von industriellen Produktionsanlagen angefertigt. Mit diesen Werkzeugen werden zum Beispiel Kunststoffe oder Metalle gegossen, gestanzt oder gebogen. In der Serienfertigung werden damit Bauteile für die Autoproduktion, für Haushaltsgeräte oder für Verpackungen produziert. So unterschiedlich wie die maschinell zu produzierenden Bauteile und Gegenstände sind auch die Werkzeuge für die Produktionsanlagen. In den meisten Fällen ist jedes Werkzeug eine Einzelanfertigung.

 

Die Werkzeuge zur industriellen Serienfertigung besitzen eine hohe Präzision im Bereich von Millimeterbruchteilen. Die Grundlage zu ihrer Herstellung im Werkzeugbau sind entsprechende Konstruktionszeichnungen. Oft kommen dabei dreidimensionale CAD-Zeichnungen zum Einsatz. Im ersten Schritt erstellen Werkzeugmechaniker daraus einen Prototyp des benötigten Werkzeugs. Dieses Musterbauteil wird nach den zu erfüllenden Anforderungen geprüft. Bei Bedarf werden die Konstruktionsdaten angepasst. Mithilfe einer Werkzeugmaschine wird dann das eigentliche Spezialwerkzeug im computergestützten CNC-Verfahren hergestellt. Für die Herstellung eines Werkzeugs werden im Werkzeugbau mehrere Wochen oder Monate benötigt.