Warnung!

Sie nutzen einen veralteten und daher unsicheren Browser. Das führt bei der Nutzung unseres Shops zu Einschränkungen.


 

Nachhaltigkeit


bei VKF Renzel









 

Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit


Die Diskussionen zum Thema Nachhaltigkeit bringen Verunsicherung aber auch ein Umdenken mit sich. Da auch wir Kunststoffe verarbeiten, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir hierauf reagieren. Schon seit langem setzen wir uns mit alternativen Materialien auseinander.

Bereits im Jahr 2011 präsentierten wir als erster Hersteller eine Preisschiene aus PLA. In Österreich umfasst unser Sortiment seit über sechs Jahren Produkte mit dem Label „Bio-Logic“, die aus naturstoffbasierten Kunststoffen hergestellt werden. Obwohl die Nachfrage noch gering war, sind wir dem Thema treu geblieben und haben es weiter ausgebaut.

Mittlerweile erhalten Sie bei uns ein umfangreiches Produktsortiment, welches den Nachhaltigkeitsgedanken verfolgt. Diese Produkte sind entsprechend gekennzeichnet. Bereits bei der Herstellung achten wir auf einen umweltbewussten Einsatz von Rohstoffen, sortieren Abfälle sortenrein und nehmen verkaufte Kunststoffe wieder zurück, um diese in den Reyclingkreislauf aufzunehmen. Unterstützt wird dieser Kreislauf vom Code of Conduct, welcher für Mitarbeiter und Lieferanten von VKF Renzel verbindlich ist. 

Produktkennzeichnungen

Kennzeichnung von Displays aus natürlichen Rohstoffen

Renzel Nature

Produkte mit dieser Kennzeichnung bestehen zum großen Teil aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen. Endliche Rohstoffe werden auf diese Weise ersetzt. Neben den klassischen Materialien wie Holz oder Papier wird stetig an neuen Materialien geforscht.

Kennzeichnung von recycelten Produkten

Recyceltes Material

Produkte mit dieser Kennzeichnung bestehen aus Kunststoffabfällen oder Altware, die recycelt wurden. Die VKF Renzel prüft regelmäßig, in welchen Bereichen der Einsatz von Rezyklaten möglich ist. So werden Ressourcen geschont und der Wertstoffkreislauf geschlossen.

Produkt Kennzeichnung von naturbelassener Verpackung

Natürliche Präsentation

Produkte mit dieser Kennzeichnung helfen bei der Reduzierung von Umverpackungen im Handel. Auf diese Weise wird Müll vermieden ohne auf eine ansprechende Präsentation für den Kunden zu verzichten. Sie ermöglichen dem Konsumenten zudem einen bedarfsgerechten Einkauf.

FreeOceanTex

Werbebanner aus SEAQUAL® YARN

Bis zu 12 Tonnen Plastikmüll landen pro Jahr in unseren Meeren. Aus dem gesammelten, sortierten, anschließend gereinigten und recycelten Müll, wird das Textil FreeOceanTex hergestellt. Es enthält 62 % SEAQUAL® YARN sowie 38 % recyceltes Polyester und besteht somit zu 100 % aus recyceltem Post-Consumer Abfallanteil. Mit der Aufnahme von FreeOceanTex in unser Sortiment entstehen nachhaltige Produkte aus bereits vorhandenen Materialien und Ressourcen werden geschont.

 
 

Herstellung und Recycling

Herstellung & Recycling

Bereits bei der Herstellung achten wir auf einen umweltbewussten Einsatz von Rohstoffen. Eine sortenreine Sortierung der Reststoffe unterstützt den Recyclingkreislauf. Die Rücknahme von verkauften Kunststoffen schließt den Recyclingkreislauf, so dass sichergestellt wird, dass Rohstoffe nachhaltig genutzt werden.

Herstellung

  • sorgsame Planung von Arbeitsgängen reduziert den Rohstoffausschuss
  • Einsatz von natürlichen und recyclingfähigen Ressourcen stellt eine umweltbewusste Entsorgung sicher
  • bewusster Rohstoffeinsatz schließt toxische Ausgasungen oder Zerfallsprodukte aus
  • Zusammenstellung größtmöglicher Verpackungseinheiten reduziert Emission und spart Verpackungsmaterial
  • Verwendung von eigens produzierten Solarstrom

 

Reststoff- und Abfallentsorgung

  • sortenreine Sortierung der Reststoffe unterstützt Recycling durch zertifizierte Entsorgungsfirmen
  • Energieerzeugung durch thermische Verwertung von brennbaren Reststoffen
Scannerschienen Rezyklat
icon_ruecknahme_von_rohstoffen

 

Rücknahme von Kunststoffen

  • Rücknahmen von verkauften Kunststoffen
  • Kunststoffe müssen sortenrein, vorab avisiert und frachtfrei angeliefert werden, um einen reibungslosen und einwandfreien Rückfluss in den Recyclingkreislauf ermöglichen zu können
  • Keine Rücknahme von Fremdmaterialien

Rücknahme von Kunststoffen

  • Rücknahme von verkauften Kunststoffen
  • für einen reibungslosen Ablauf und einen einwandfreien Rückfluss in den Recyclingkreislauf müssen Kunststoffe sortenrein, vorab avisiert und frachtfrei angeliefert werden
  • eine Rücknahme von Fremdmaterilalien ist nicht möglich
icon_ruecknahme_von_rohstoffen

COBilanz und -Ziele

„Unser Ziel ist es, die Emissionen bis zum Jahr 2030 um 65 % zu reduzieren*“
Emissionsreduzierung VKF Renzel

Die Ziele basieren auf der Treibhausgasbilanz der VKF Renzel GmbH in Isselburg. Diese wurde mit dem CO-Rechner für Unternehmen 3.1 von KlimAktiv gGmbH erstellt und umfasst Scope 1, 2 sowie Teilbereiche aus Scope 3.

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen » 
Emissionsreduzierung_VKF_Renzel
Die Ziele basieren auf der Treibhausgasbilanz der VKF Renzel GmbH in Isselburg. Diese wurde mit dem CO-Rechner für Unternehmen 3.1 von KlimAktiv gGmbH erstellt und umfasst Scope 1, 2 sowie Teilbereiche aus Scope 3.

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen » 
*Informationen zur Methodik: Der Corporate Carbon Footprint (CCF) wurde nach den Vorgaben des Greenhouse Gas Protocol Corporate Standard durchgeführt. Das GHG Protocol des WRI (World Resources Institute) und des WBCSD (World Business Council for Sustainable Development) ist der international am weitesten verbreiteste Standard für eine ausführliche Erhebung von THG-Emissionen. Es stellt einen Leitfaden für die Erstellung und das Reporting einer systematischen CO2e-Bilanz dar.
 

Wallboxen & Photovoltaik-Anlage

Auf unserem Betriebsparkplatz wurden 12 Wallboxen installiert, mit denen Elektrofahrzeuge aufgeladen werden können. Den Strom für die Ladestationen liefert die eigene Photovoltaik-Anlage auf dem Hallendach. Durch die Installation schaffen wir die Grundlage für die Umstellung der eigenen Firmenfahrzeugflotte auf Elektroantrieb und setzen einen weiteren Meilenstein in Richtung Nachhaltigkeit.


Verhaltenskodex (Code of Conduct) der VKF Renzel


Dieser Code of Conduct ist für alle Mitarbeiter und Lieferanten der VKF Renzel verbindlich und beruht im Wesentlichen auf den Prinzipien des „United Nations Global Compact“. Er verknüpft unseren Anspruch auf Einhaltung von Recht und Gesetz mit unseren besonderen Anforderungen an ethischem Verhalten. Er stellt einen Anspruch an uns selbst dar, zugleich ist er Versprechen nach außen.


Als PDF herunterladen »

Verhaltenskodex (Code of Conduct) der VKF Renzel 

Dieser Code of Conduct ist für alle Mitarbeiter und Lieferanten der VKF Renzel verbindlich und beruht im Wesentlichen auf den Prinzipien des „United Nations Global Compact“. Er verknüpft unseren Anspruch auf Einhaltung von Recht und Gesetz mit unseren besonderen Anforderungen an ethisches Verhalten. Er stellt einen Anspruch an uns selbst dar, zugleich ist er Verpsrechen nach außen.

Als PDF herunterladen »

*Informationen zur Methodik: Der Corporate Carbon Footprint (CCF) wurde nach den Vorgaben des Greenhouse Gas Protocol Corporate Standard durchgeführt. Das GHG Protocol des WRI (World Resources Institute) und des WBCSD (World Business Council for Sustainable Development) ist der international am weitesten verbreiteste Standard für eine ausführliche Erhebung von THG-Emissionen. Es stellt einen Leitfaden für die Erstellung und das Reporting einer systematischen CO2e-Bilanz dar.
 
Menü schließen

Produkte anzeigen
Nach oben